von links nach rechts: Kanzlerin Frau Knott-Lutze, Hochschule Coburg, Kanzlerin Frau Dr. Steuer- Flieser, Universität Bamberg, Kanzler Dr. Zanner, Universität Bayreuth, Präsident Prof. Dr. Leible, Universität Bayreuth, Regierungspräsident Wilhelm Wenning, Präsident Trunk, IHK Oberfranken Bayreuth, Herr Heinz Greiffenberger, Unternehmer, Herr Rainer W. Markgraf, Bauunternehmer, Dr. Maier, Obmann Sparkassenbezirksverband Oberfranken, Herr Brehm, IHK für Oberfranken Bayreuth, Herr Schnabel, IHK zu Coburg, Dr. Trunzer, Stv. Vorsitzender Förderkreis Wissenschaftsstiftung Oberfranken, Dr. Beck, Vorsitzender Förderkreis Wissenschaftsstiftung Oberfranken, Herr Franz Brosch, vbw-Bezirksgroppe Oberfranken, Thomas Koller, HWK für Oberfranken, Präsident Zimmer, HWK für Oberfranken.

Handwerkskammer für Oberfranken

Jedes Jahr kommen 17.000 Lehrgangsteilnehmer zu uns. Lehrlinge, die bei uns eine ergänzende Ausbildung bekommen, die Meisterschüler und im Bereich Fortbildung Kunden, die aus dem Handwerk, aber auch aus der Industrie zu uns kommen.

Weil wir im Bereich neue Technologien bundesweit ganz vorne dabei und u.a. auch mit der Universität Bayreuth kooperieren. Wir qualifizieren übrigens in 25 Berufsfeldern und nochmals 25 Querschnittstechnologien, vom Kfz- Mechatroniker über Informationstechnik, Umwelt-, und Gebäudesystemtechnik, Bearbeitungstechnik (auch Lasertechnik) bis hin zur Steuerungs- und Automatisierungstechnik, alles zu finden unter www.hwk-oberfranken.de und www.hwk-lernen.de. Schulungszentren haben wir übrigens in Bayreuth, Bamberg, Hof, Coburg, Kulmbach und Lichtenfels.

Unser zweites Tätigkeitsfeld ist der Bereich Service und Beratung. Der Schwerpunkt liegt hier in der für Handwerksbetriebe kostenlosen) technischen und betriebswirtschaftlichen Unternehmensberatung (jährlich über 2.500 Firmenberatungen), dazu kommen Spezialberatungen wie die Umwelt- und Exportberatung oder ein außergerichtlicher Mahndienst für Handwerksbetriebe.

Als Selbstverwaltungseinrichtung des Handwerks vertritt die Handwerkskammer drittens die politischen Interessen der 16.000 Handwerksbetriebe in der Region. Hier haben wir in den letzten Jahrzehnten in München, Berlin und Brüssel einiges für das Handwerk erreicht.

Die Handwerkskammer ist seit 1998 als erste Wirtschaftskammer Deutschlands als Gesamtunternehmen nach der Qualitätssicherungsnorm DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

Thomas Zimmer, Präsident
Thomas Koller, Hauptgeschäftsführer

Kontakt

Handwerkskammer für Oberfranken
Kerschensteinerstr. 7
95448 Bayreuth

Telefon: 0921 910-0
www.hwk-oberfranken.de

Wissenschaft

Wirtschaft